Auslandspraktikum in der Ausbildung: ERASMUS+

Als Azubi ins Ausland: Der Tellerrand ist nicht genug

Einmal so richtig in die Ferne schweifen kannst du mit einem Praktikum im Ausland. Du lernst neue Arbeitsweisen in ausländischen Betrieben kennen und erweiterst ganz nebenbei deinen Horizont. Wie arbeitet es sich in Norwegen, Frankreich oder Italien und wie lernen Azubis in England oder Irland?

ERASMUS+

Zwei- bis dreiwöchige Praktika ins europäische Ausland bieten wir im Rahmen unserer Ausbildungen sowohl im Handwerk für unsere angehenden Elektroniker, Tischler, Maler und Lackierer als auch im kaufmännischen Bereich für zukünftige Kaufleute im Gesundheitswesen an. Die Praktikumseinsätze werden aus dem EU-Programm „ERASMUS+“ finanziell gefördert und von der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade innerhalb des bundesweiten Netzwerks „Berufsbildung ohne Grenzen“ organisiert.

Neu ab 2020: Ostasien

Interessiert an der asiatischen Kultur und Berufswelt? Ab sofort können unsere Handwerksazubis für Auslandspraktika auch nach Japan und Südkorea reisen.