01.04.2019

Wer erwartet was von wem?

Vierter Termin des Psychose-Seminars an der VHS REGION Lüneburg

Gemeinsam mit dem Verein der Psychiatrie-Erfahrenen (VPE), der Lüneburger Angehörigengruppe und der VHS REGION Lüneburg lädt die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) alle Interessierten zum vierten Termin des aktuellen „Lüneburger Psychose-Seminars ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 2. April 2019, von 18 bis 19.30 Uhr in Raum H0.03 der VHS, Haagestraße 3d, in Lüneburg statt. Das Thema des Abends ist „Erwartungen – Von Betroffenen, Angehörigen, Behandlern“. Moderatorin ist Dr. med. Angela Schürmann, Chefärztin der PKL.

In psychotischen Krisen ist die Kommunikation zwischen allen Beteiligten immer schwierig, da ihre Wünsche und Erwartungen an die jeweils anderen oft widersprüchlich sind. So wünschen sich Erkrankte manchmal lediglich Ruhe und Abstand von ihrer Familie, andere eine enge Begleitung. Psychiatrische Behandlung wird bisweilen kategorisch abgelehnt, dann wieder dringend gesucht. Die Wünsche der Angehörigen an das Hilfesystem und die Erkrankten können ebenso verschieden sein, und auch die Erwartungen der Behandler sollen in diesem Seminar besprochen werden.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Es hat sich aber bewährt, an möglichst vielen der insgesamt sechs Termine teilzunehmen, damit eine offene Diskussionsatmosphäre entstehen kann.

Die weiteren Seminartermine sind: 16.04.2019 und 30.04.2019.