21.06.2021

Saunabaden im SaLü wieder möglich

Sportbad bis Ende der Sommerferien geschlossen

Ab Mittwoch, 23. Juni 2021, sind Saunawelt und Kleine Sauna im SaLü-Salztherme Lüneburg wieder geöffnet. Mit wenigen Einschränkungen stehen alle Angebote für gesundes Entspannen in sieben verschiedenen Themensaunen, den Ruhemöglichkeiten und zwei Außenbereichen zur Verfügung. Wegen der Corona-Pandemie gelten aber einige besondere Regelungen. „Die Besucherzahl ist auf zeitgleich 65 Personen begrenzt. Um nach der langen Zwangspause trotzdem möglichst vielen Saunafans eine Chance zu geben, wird es täglich drei Zeitfenster geben“, erläutert Geschäftsführer Dirk Günther die Sonderregelung. Montags bis samstags sind Saunawelt und Kleine Sauna von 10 bis 14 Uhr, 14.30 bis 18.30 Uhr und von 19 bis 23 Uhr geöffnet, sonntags von 8 bis 12 Uhr, 12.30 bis 16.30 Uhr und 17 bis 21 Uhr. Die freie Zeit dazwischen wird für Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten benötigt, der Einlass ist also erst zu Beginn eines Zeitfensters möglich.

Während des vierstündigen Besuchs stehen den Saunagästen außer Heide-Dampfbad alle Angebote zur Verfügung. Gemäß der Empfehlungen des Deutschen Sauna-Bunds wird auf Aufguss-Zeremonien mit Luftverwedelung u. a. bis aus weiteres verzichtet. Die Saunagäste dürfen sich trotzdem auf aromatische Dufterlebnisse freuen.

Der Eintritt kostet für Erwachsene und Kinder bzw. Jugendliche bis 16 Jahre 10 Euro pro Zeitfenster, für Kinder bis drei Jahre ist er frei. Ticketreservierungen und -buchungen unter www.salue.info/sauna.

Abstands- und Hygieneregeln gelten

Für alle Bereiche gelten die Sicherheits- und Hygieneregeln des Landes Niedersachsen im Rahmen der Corona-Pandemie. Das bedeutet, dass zu allen Personen, mit denen man nicht im gleichen Haushalt lebt, ein Abstand von 1,50 Metern einzuhalten ist. Diese Regelung gilt unter anderem auch für die Schwitzräume und Duschen. Um hier für ausreichende Kapazitäten zu sorgen, können die Saunagäste auch die Duschen und Sanitärräume des Sportbads mitnutzen.

Wegen baulicher Engstellen im Kassenbereich sind Besucher gebeten, von der Eingangstür bis zu den Umkleideschränken und von dort für den weiteren Weg zum Saunabereich - baustellenbedingt durch das Sportbad - einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. In Saunawelt und Kleiner Sauna ist das Tragen einer Maske nicht vorgeschrieben.

Um im Bedarfsfall mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu können, werden die Kontaktdaten aller Saunagäste erfasst. Personen mit Symptomen einer Atemwegserkrankung, einer bekannten/nachgewiesenen Corona-Infektion oder dem Verdacht darauf ist der Zutritt zu den Saunabereichen nicht gestattet.

Das Sportbad ist für Besucher bis Ende der Sommerferien geschlossen, aber für Schul- und Vereinsschwimmen vermietet. Alle anderen Schwimmbegeisterten können das Freibad Hagen nutzen. Hier konnte die maximal zulässige Gästezahl pro Zeitfenster wegen der zurzeit niedrigen Infektionszahlen auf 500 erhöht werden.

Weitere Informationen unter www.salue.info.