18.08.2017

Richtfest für neues Pflegeheim der Psychiatrischen Klinik

Neubau für Haus Westerholz in Ebstorf

„Ich freue mich besonders, das heute auch Bewohner und Mitarbeiter aus Ebstorf hierhergekommen sind“, sagte Bernd Rothe, Heimleiter des Pflegeheims für seelisch behinderte Menschen Haus Westerholz, anlässlich des heutigen Richtfestes für den Neubau des Pflegeheims in Lüneburg. Haus Westerholz gehört schon seit den 60er-Jahren als Außenstelle zur Psychiatrischen Klinik Lüneburg (PKL). Da die Gebäude nicht mehr den Anforderungen moderner und zeitgemäßer Altenpflege entsprechen, wurden eine Sanierung oder ein Neubau nötig. Die Entscheidung zugunsten eines Neubaus wurde dann direkt mit einem Umzug auf das PKL-Gelände in Lüneburg verbunden. „Von der dann vorhandenen räumlichen Nähe zu allen logistischen Strukturen, beispielsweise bei der Speisenversorgung oder den psychiatrischen Konsiliardiensten, werden sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter profitieren“, erläutert Bernd Rothe.

Das neue Pflegeheim, ein L-förmiges Gebäude mit Erd-, Ober- und Staffelgeschoss, wird 7,2 Mio. Euro kosten. Auf insgesamt 3.670 m2 Nutzfläche entstehen unter anderem 16 Doppel- und 37 Einzelzimmer mit jeweils eigenem Sanitärbereich für 69 Bewohner. Dazu kommen unter anderem ein großer Speisesaal, ein Gruppenraum mit Küche, Räume für Kleingruppen und Aufenthaltsräume in allen Wohnbereichen sowie eine Cafeteria mit Kiosk.

Im Beisein der verantwortlichen und ausführenden Bauhaupt- und -nebengewerke, von Vertretern der PKL-Gesellschafter, Politik und Aufsichtsräte sowie zahlreichen Mitarbeitern verlas Zimmermann Ronald Anderßon den Richtspruch und wünschte dem Heim und seinen Bewohnern Glück. Rolf Sauer, Geschäftsführer der PKL, betonte: „Wir sind mit dem Neubau exakt im Zeitplan zur Eröffnung im Januar 2018. Ich weiß, dass das heute nicht mehr selbstverständlich ist und möchte mich bei allen Verantwortlichen und Ausführenden dafür bedanken“.

Der Umzug von Ebstorf nach Lüneburg ist für das Jahr 2022 geplant. In der Zwischenzeit ziehen zwei offen geführte Stationen für erwachsene Patienten der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie aus anderen Gebäuden auf dem PKL-Gelände in den Neubau. 52 Patienten finden hier Platz in 26 Doppelzimmern. In den zunächst nicht als Bewohnerzimmer genutzten Räumen finden dann therapeutische Angebote statt.