04.11.2019

Ehrenamtliche Begleitung für junge Patienten gesucht

Informationsveranstaltung von Friedensdorf International am Klinikum

Seit vielen Jahren operiert Dr. Roberto Olianas, Chefarzt der Klinik für Urologie des Klinikums Lüneburg, Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten, die durch Friedensdorf International e. V. vermittelt werden. Während ihres Aufenthaltes in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums sind diese Kinder alleine in Lüneburg. Friedensdorf International ist jetzt auf der Suche nach ehrenamtlichen Begleitern, die die Kinder während ihrer Zeit am Klinikum besuchen, mit ihnen spielen oder sie auch einmal zu einer Untersuchung begleiten können.

Das Klinikum Lüneburg und Friedensdorf International laden alle Interessierten zu einer etwa zweistündigen Informationsveranstaltung ein, die am Samstag, 9. November 2019, ab 10.30 Uhr im Hörsaal des Klinikums, Bögelstraße 1, stattfinden wird. Das Friedensdorf wird seine Arbeit und die Kooperation mit dem Klinikum Lüneburg vorstellen. Dr. Olianas beschreibt die Rahmenbedingungen, unter denen die Betreuung der kleinen Patienten am Klinikum stattfindet und welche Rolle die ehrenamtlichen Begleiter dabei haben.

„Wir würden uns freuen, wenn sich mehrere Ehrenamtliche finden ließen, die die Begleitung der uns anvertrauten Kinder am Klinikum gemeinsam übernehmen könnten“, sagt Maria Blum von Friedensdorf International, „so bleibt der zeitliche Aufwand für jeden einzelnen überschaubar und die Kinder bekämen trotzdem jeden Tag Besuch.“

Friedensdorf International ermöglicht schwer verletzten und kranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten seit mehr als 50 Jahren eine medizinische Behandlung in Europa. Kinder, denen in ihrer Heimat medizinisch nicht oder nicht ausreichend geholfen werden kann, holt Friedensdorf International zur kurzfristigen medizinischen Behandlung nach Deutschland. Das Klinikum Lüneburg und weitere Krankenhäuser im ganzen Bundesgebiet stellen dafür kostenlose Behandlung und Unterbringung zur Verfügung. Nach dem Klinikaufenthalt und anschließenden Rehabilitationsmaßnahmen in der Oberhausener Heimeinrichtung kehren alle Kinder in ihre Heimat und zu ihren Familien zurück.

Für Rückfragen und weitere Informationen zur Veranstaltung steht das Friedensdorf International Koordinationsbüro Oldenburg unter Tel. 0441 40579556 oder oldenburg@friedensdorf.de gerne zur Verfügung.