28.09.2021

Autorinnenlesung: „Mein Selbstmord ist mein Anfang“

Die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) lädt alle Interessierten zu einer Autorinnenlesung mit Merle Meier ein. Sie liest aus ihrem Buch „Mein Selbstmord ist mein Anfang“. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Austausch, für Fragen und zur Diskussion. Die Veranstaltung findet am Montag, 4. Oktober 2021, um 19 Uhr im Gesellschaftshaus der Psychiatrischen Klinik, Am Wienebütteler Weg 1, in Lüneburg statt. Moderatorin ist Nina Paulsen, Leitende Psychologin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der PKL.

Merle Meier, Jahrgang 1980, ist seit ihrem 18. Lebensjahr nach einem Suizidversuch querschnittsgelähmt. Sie litt unter Depressionen, und das Leben mit dieser Erkrankung wird in der Lesung authentisch beschrieben. Sie schildert aber auch ihre Gefühle und Erfahrungen auf dem Weg, wieder eine selbstbewusste, glückliche Frau zu sein.

Inzwischen ist sie nicht nur Autorin, sondern auch Heilpraktikerin für Psychotherapie, systemische Therapeutin und Hypnosetherapeutin. Sie hält Vorträge und gibt Seminare zu den Themen Achtsamkeit, Resilienz, Gewaltfreie Kommunikation und Stressbewältigung. Durch ihre vielschichtige Ausbildung und Erfahrung kann sie zielgerichtete und kompetente Hilfe anbieten, insbesondere bei Depressionen.

Die Lesung findet im Rahmen der Informationsreihe der Psychiatrischen Klinik Lüneburg für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Für die Veranstaltung gelten die allgemeinen Corona-Regeln Abstand halten, Mund-Nase-Schutz bis zum Sitzplatz und die 3-G-Regel: Teilnehmen können nur Personen, die vollständig geimpft, genesen oder tagesaktuell negativ getestet sind. Entsprechende Nachweise werden beim Eingang kontrolliert. Außerdem werden Kontaktdaten zur eventuellen Infektionsnachverfolgung erfasst.