24.01.2020

30.000 „Fundsstücke“ verkauft

Bäckerei Harms spendet 15.000 Euro für Fundskerle-Projekte

Knapp vier Jahre ist es her: Am 22. Februar 2016 wurde das erste „Fundsstück“ der Bäckerei Harms verkauft. Geschäftsführer Jannik Harms hatte das Brot mit hochwertigen Zutaten eigens für die Fundskerle, den Förderkreis der Gesundheitsholding Lüneburg, entwickelt. Pro Stück fließen 50 Cent des Verkaufspreises direkt an ein Fundskerle-Projekt. Jetzt ging das 30.000ste „Fundsstück“ über die Theke einer Bäckerei Harms-Filiale.

„Das ist einfach großartig“, freut sich Claudia Bitti von den Fundskerlen, „nur durch die Brote haben wir bereits 15.000 Euro für die Finanzierung einzelner Projekte erhalten.“

„Zu Beginn haben wir ausschließlich für den Sinnesgarten für demenziell erkrankte Bewohner des Seniorenzentrums Alte Stadtgärtnerei gespendet“, erläutert Jannik Harms, „unter anderem konnten wir so die Anschaffung eines Strandkorbs finanzieren und waren am Kauf und dem Aufbau eines Sonnensegels beteiligt. Da unsere Kunden nach wie vor vom „Fundsstück“ begeistert sind, konnten wir jetzt auch den geplanten Bewegungsparcours im Park der Psychiatrischen Klinik unterstützen und werden uns weiter für die Fundskerle engagieren.“

Informationen zu aktuellen Projekten und weiteren Spenden gibt es unter www.fundskerle.org.