Informatikkaufmann/-frau

  • Bewerbung bis:

  • Ausbildungsbeginn

    01.08.2018


Sie kennen sich mit dem Installieren von Programmen auf einem Computer aus und haben auch schon die Systemsteuerung kennengelernt? Sie mögen Technik und analysieren und kommunizieren gern?

Als Schnittstelle zwischen betriebswirt- schaftlicher Organisation, dem IT-Bereich und den medizinischen Fachabteilungen sind Sie als Allrounder gefragt.

Das Anforderungsprofil

  • guter bis sehr guter Realschulabschluss (oder gleichwertiger Abschluss)
  • technisches Interesse und Verständnis
  • Spaß an Mathematik und Informatik
  • analytisches Denken und Handeln
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • zuverlässiges und praktisch-orientiertes Arbeiten
  • selbstständiges Weiterbilden zu aktuellen Informationstechnologien
  • Bereitschaft, im Klinikumfeld zu arbeiten

Die Aufgaben

  • Analyse von Geschäftsprozessen für den Einsatz von IT-Technik
  • Bedarfs- und Angebotsermittlung sowie die Beschaffung von IT-Technik in Zusammenarbeit mit den IT-Mitarbeitern
  • Zuarbeit zur Implementierung von Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte
  • begleitende Tätigkeiten bei der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle
  • Einweisen und Schulen von Benutzern in die Anwendungssoftware
  • begleitendes Beraten und Verwalten von IT-Technik im Anwenderbereich
  • Beachten und Umsetzen rahmenrechtlicher Voraussetzungen im Bereich Datenschutz und -sicherheit

Die Ausbildung

  • Ausbildungsdauer: drei Jahre
  • Unterricht: im ersten Ausbildungsjahr an zwei Tagen, danach an einem Tag in der Woche, in Lüneburg
  • Ausbildungsbeginn: 1. August
  • Ausbildungseinrichtung: Gesundheitsholding Lüneburg

Die Ausbildungsvergütung ab Februar 2017

  • 1. Ausbildungsjahr:   918,26 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr:   968,20 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 Euro

Die Perspektiven

Nach einer erfolgreichen Beendigung der Ausbildung erwarten Informatikkaufleute gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, da sie nahezu überall einsetzbar sind. Zusätzlich können sich Informatikkaufleute nach dem Abschluss in unterschiedlichsten Richtungen weiterbilden oder sich zum Fachinformatiker ausbilden lassen. Entsprechende Informationen hält die Arbeitsagentur vor. Mit einem entsprechenden Abschluss und einer Hochschulzugangsberechtigung kann ein Studium der Informatik angestrebt werden. Ebenso ist nach der Ausbildung eine Existenzgründung als Dienstleistungs- oder Handelsbetrieb möglich.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an

  • Klinikum Lüneburg
    Personalabteilung
    Bögelstraße 1
    21339 Lüneburg