17.02.2017

Ausstellung: Keine Chance für multiresistente Erreger

Klinikum Lüneburg beteiligt sich an Hygiene-Initiative „Keine Keime“

Unter dem Motto „Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime - Keine Chance für multiresistente Erreger“ informiert das Klinikum Lüneburg ab Montag, 20. Februar 2017, im Foyer und vor den Fahrstühlen im Erdgeschoss des Hauptgebäudes über die wichtigsten Fakten zur Vorbeugung sogenannter Krankenhauskeime.

Infowände beantworten in leicht verständlicher Form unter anderem diese Fragen: Was sind Keime überhaupt? Warum sind resistente Keime ein Problem? Was wird im Krankenhaus für die Hygiene geleistet? Was können Patienten, Angehörige und Besucher tun, um sich und andere vor Ansteckung zu schützen?

„Wir beteiligen uns an dieser Hygiene-Initiative, weil wir dafür sensibilisieren möchten, wie man die Übertragung gesundheitsschädlicher Keime schon im Vorfeld vermeiden kann“, sagt Frank Oppenheimer, Leitender Oberarzt der Abteilung für Krankenhaushygiene des Klinikums. „Da multiresistente Erreger weltweit zunehmen, können wir nur gemeinsam dazu beitragen, ihre Verbreitung einzudämmen. Das beginnt schon mit der Händedesinfektion beim Betreten des Krankenhauses.“

Die Ausstellung wird etwa drei Wochen im Hauptgebäude zu sehen sein und im Laufe des Jahres auch in anderen Bereichen des Klinikums gezeigt werden.